Interreg CENTRAL EUROPE
Austria

Das Programm Interreg CENTRAL EUROPE findet in der Förderperiode 2014-2020 eine Fortsetzung. Der Kooperationsraum wird um Kroatien erweitert, Ukraine nimmt nicht mehr teil. Eine Kooperation ist somit zwischen Regionen aus Deutschland, Italien, Österreich, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn möglich. Die Verwaltungsstrukturen bleiben unverändert: Die Verwaltungsbehörde (MA) sowie das Gemeinsame Sekretariat (JS) sind bei der Stadt Wien angesiedelt. Unterstützt werden sie durch das bereits bewährte Netzwerk von Kontaktstellen.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

14.05.2019

event report

Klima & Energie im Fokus

TRansnationalvernetztKlima

Der National Contact Point bei der Österreichischen Raumordnungskonferenz veranstaltete in Kooperation mit der Abteilung VII/5 des BMNT am 14. Mai 2019 eine programmübergreifende Vernetzungsveranstaltung zum Thema "Klima & Energie". In einem bewährten interaktiven Format konnten die österreichischen Projektträger in den transnationalen und EU-weiten Programmen gemeinsam mit strategischen Akteuren aus der öffentlichen Verwaltung ihre Projekte und Aktivitäten mit Relevanz für die österreichische Klima & Energiestrategie mission2030 diskutieren und dabei neue Kontakte knüpfen.
Mehr dazu

30.11.2017

Event report

Innovation im Fokus

TRansnationalvernetzInnovation

Der National Contact Point bei der Österreichischen Raumordnungskonferenz veranstaltete in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt am 30. November 2017 eine programmübergreifende Vernetzungsveranstaltung zum Thema "Innovation". In einem eigenen Format konnten die österreichischen Projektträger in den transnationalen und EU-weiten Programmen gemeinsam mit strategischen Akteuren aus der öffentlichen Verwaltung die Projekte, Aktivitäten und Strategien rund um die Priorität Innovation in den transnationalen Programmen diskutieren.

Mehr dazu

Das Programm in Zahlen

0

Millionen ERDF

0

mitgliedStaaten

0

Themenfelder

0

spezifische Ziele

kofinanzierung

80%

Für die partner aus Deutschland, Italien und österreich

85%

Für die Partner aus Kroatien, Polen, der Slowakischen Republik, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn

contacts

Weitere Informationen auf www.oerok.gv.at/eu-kooperationen/